Ares S1 Project: 710 PS starker V8-Sportwagen soll 2021 starten

Der italienische Karosseriebauer Ares stellt das S1 Project vor. Der Wagen sollte laut Lastenheft ein Hypercar-Design, eine Supercar-Leistung und ein Sportwagen-Preisschild miteinander vereinen. Zumindest in Sachen Design ist das Ergebnis gelungen.

Die Karosserie soll aus handgefertigten Carbonteilen bestehen. Besonderer Wert wurde auf die Aerodynamik gelegt, was zu einer sehr flachen Silhouette mit weit vorne liegendem Cockpit und einem niedrig positionierten Frontsplitter geführt hat. Dazu kommt ein auffälliger Auspuff, dessen zwei dicke Rohre nach oben in die Luft ragen. So bleibt das expressiv gezeichnete Heck gänzlich rohrfrei:

Ares S1 Project

Für den Antrieb sorgt ein V8-Saugmotor, der 710 PS liefert und bis 8.800 U/min hochdreht. Außerdem hat der Supersportler Hinterradantrieb und ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe. Damit soll der Wagen die 100er-Marke in 2,7 Sekunden erreichen. Die Auspuffanlage soll einen sonoren Sound produzieren, wie sich das für diese Klasse gehört, verspricht Ares.

Das Fahrwerk basiert auf einer Doppelquerlenkeraufhängung, dazu kommen geschmiedete Aluminiumachsen und adaptive Dämpfer (Magnetic Ride Control).

Das Interieur des S1 soll Minimalismus und Eleganz verbinden, doch zeigen die Italiener davon noch keine Bilder. «Styling und Materialien werden die Aufgabe der Kunsthandwerker von Ares Design sein», so der Hersteller — das heißt, das Interieur ist noch nicht fertig. Sie sollen das Cockpit mit Alcantara, Nappa-Leder und Carbon- und Alu-Paneelen veredeln.

Vor einigen Jahren wurde Ares durch ein Project Panther bekannt, einen Sportwagen mit Optik-Anklängen an den legendären De Tomaso Pantera. Technsiche Basis war allerdings der Lamborghini Huracan.

Der S1 ist der erste Wagen, der vollständig von Ares entworfen wurde. Es ging laut Ares-Mitbegründer Dany Bahar «nicht darum, das schnellste, leichteste oder technologisch fortschrittlichste Supercar zu bauen; wir wollen ein Auto herstellen, das unseren Kunden gefällt, das sich einfach und mit Fahrspaß bewegen lässt und einfach umwerfend aussieht.»

Ein Modell des S1 in Originalgröße soll beim Salon Privé im Blenheim Palace präsentiert werden. Das Auto ist streng limitiert und exklusiv: Nur vierundzwanzig Coupés des S1 sollen auf Bestellung gebaut werden, die Produktion beginnt im Januar 2021. Zu den sicher exorbitanten Preisen teilt Ares nichts mit.