Hyundai Kona N (2021) als Rendering: So könnte die Sportversion aussehen

Kürzlich stellte Hyundai das Kona Facelift vor. Erstmals soll es das kleine SUV auch in einer N-Line-Version geben. Wer sich mit Hyundai auskennt, weiß, was das heißt: sportliche Optik, aber keine sportliche Motorisierung. Doch auch eine echte Sportversion namens Kona N ist geplant, wie diverse Erlkönigbilder zeigen. Unser Rendering-Spezialist hat sich nun ein Bild von dem Auto gemacht.

Das Rendering ist im Hellblau der anderen -Modelle gehalten. Außerdem lassen etliche Details das Auto dynamischer erscheinen. Wie die N-Line-Version besitzt auch unsere Rendering-Version Luftschlitze an der Fronthaube. Auch sonst ist die Optik ähnlich (Kona N-Line in Rot):

Kona N-Line
Kona N Rendering

Die Radkästen hat unser Rendering-Spezialist beim Kona N allerdings mit schwarzen Leisten optisch vergrößert. Ähnlich bei der Schwellerverkleidung, die hier schwarz ist und das Auto damit schlanker macht. Ein weiterer Unterschied ist der größere Dachspoiler. Außerdem gibt es rote Akzentlinien am unteren Karosserieende. Am Heck wird der Wagen wohl je einen Auspuff links und rechts haben wie auf den Erlkönigbildern:

Was die Motorisierung angeht, so soll der Kona N den 2,0-Liter-Turbobenziner mit 275 PS aus dem i30 N bekommen — sagen Gerüchte. Wie im i30 N könnte dazu eine Sechsgang-Handschaltung kommen, doch die Auguren sprechen stattdessen über ein Doppelkupplungsgetriebe. Anders als das frontgetriebene Kompaktmodell soll der Kona N außerdem einen Allradantrieb bekommen — schließlich gibt es auch den normalen Kona mit 4×4-System.

Wann wird der Kona N starten? Wir vermuten, schon bald, er dürfte noch in diesem Jahr vorgestellt werden.